BMW IBSF WCh 2021 Altenberg_MSkel halftime_Tretiakov 2

Skeleton-Halbzeit: Tretiakov führt knapp vor Keisinger und Titelverteidiger Grotheer

Skeleton-Europameister Alexander Tretiakov (BFR, Bobsleigh Federation of Russia) geht nach zwei von vier Läufen als Führender in den zweiten Renntag bei den BMW IBSF Weltmeisterschaften 2021 presented by IDEAL Versicherung in Altenberg. Dem Weltmeister von 2013 dicht auf den Fersen sind die Athleten aus dem deutschen Heim-Team: Felix Keisinger (0,04 Sekunden zurück), der Junioren-Weltmeister von 2020, ist im Zwischen-Klassement Zweiter vor WM-Titelverteidiger Christopher Grotheer (0,06 Sekunden zurück).

„Es war ein geiler erster Tag. Es ist schon sehr schwierig heute, aber Platz zwei ist die bestmögliche Ausgangsposition für morgen. Ich bin dann froh, dass ich nicht als Erster runterfahren muss. Da kann ich Tretiakov als Ersten runterlassen und kann dann hinterhertigern“, grinste Keisinger nach dem Rennen. Und sein Teamkollege Grotheer meinte: „Zufrieden mit der Platzierung und mit der Ausgangslage bin ich absolut. Es ist alles total eng, das stimmt mich sehr positiv für morgen.“

Junioren-Weltmeister Evgeniy Rukosuev (BFR, 0,49 Sekunden zurück) verbringt die Nacht zum zweiten WM-Tag auf Rang vier. Der Gesamtweltcup-Zweite Alexander Gassner (GER, 0,66 Sekunden zurück) und der Brite Matt Weston (0,83 Sekunden zurück) komplettieren die Top sechs.

Weltcup-Gesamtsieger Martins-Dukurs (LAT), Rekord-Weltmeister mit sechs Titeln zwischen 2011 und 2019, erwischte am SachsenEnergie-Eiskanal einen rabenschwarzen Auftakt-Tag. In den dritten der vier Rennläufe geht der zehnmalige Weltcup-Gesamtsieger aus Lettland auf Rang 14 und mit 1,83 Sekunden Rückstand auf den Führenden Tretiakov. Olympiasieger Sungbin Yun aus Korea beendete den ersten WM-Tag auf Rang 16.

Der WM-Finaltag im Männer-Skeleton mit den Rennläufen Nummer drei und vier findet am Freitag, 12. Februar 2021 (13.00 und 15.00 Uhr) statt.

(IBSF/BSD | Foto: Viesturs Lacis)

BMI-Logo
SMI-Logo
landkreis
logo-altenberg