WomSkel BMW IBSF World Championships 2020 Altenberg Gilardoni 2

Schweizer Skeleton-Athletin Marina Gilardoni zur WM-Halbzeit auf Goldkurs

Die EM-Zweite Marina Gilardoni aus der Schweiz liegt zur Halbzeit der BMW IBSF Bob & Skeleton Weltmeisterschaften Altenberg 2020 presented by IDEAL Versicherung überraschend auf Gold-Kurs im Frauen-Skeleton. Mit Bestzeiten in beiden Rennläufen am ersten WM-Tag in Altenberg (GER) setzte sich die 32-Jährige deutlich an die Spitze des Feldes. 0,63 Sekunden beträgt vor den Läufen Nummer drei und vier der Vorsprung der Schweizerin vor WM-Titelverteidigerin Tina Hermann von WM-Gastgeberteam Deutschland. Hermann fuhr im zweiten Rennlauf von Platz fünf auf den zweiten Zwischen-Rang. Auf Rang drei übernachtet Europameisterin Elena Nikitina (RUS, 0,77 Sekunden zurück). Die Russin, Weltcup-Gesamtsiegerin von 2019, stellte im ersten WM-Lauf einen neuen Startrekord (5,29 Sekunden) auf.

Janine Flock aus Österreich, Europameisterin 2016 und 2019, ist aktuell Vierte (1,10 Sekunden zurück) vor Weltcup-Gesamtsiegerin Jacqueline Lölling (GER, 1,11 Sekunden zurück). Rang Sechs belegt Junioren-Weltmeisterin Anna Fernstädtová (CZE, 1,51 Sekunden zurück) Damit sind zur WM-Halbzeit im Frauen-Skeleton Athletinnen aus fünf Nationen unter den Top Sechs.

Das WM-Finale im Frauen-Skeleton findet mit den Läufen Nummer drei und vier am Samstag, 29. Februar 2020, ab 13 Uhr statt.

RWH / Foto: Viesturs Lacis

BMI-Logo
SMI-Logo
landkreis
logo-altenberg